Google Ads

Google Ads Logo

Werbung bei Google Ads

Es klingt einfach zu verlockend nur für die Webseitenbesucher zu bezahlen, die sich auch wirklich für Dein Geschäft interessieren. Aber Google Ads bietet genau diese Lösung – zielgruppengenaue Werbung mit voller Kostenkontrolle.

Auf dieser Seite bringe ich Dir die Werbung bei Google näher. Möchtest Du ein eigenes Projekt starten, nutze einfach das Formular am Ende der Seite.

Was sind Google Ads?

Google Ads sind bezahlte Werbeanzeigen in der Google-Suche. Allgemein spricht man von Suchmaschinen-Marketing, im englischen Search Engine Advertising (SEA).

Früher hießen Google Ads übrigens Google AdWords.

Die Funktionsweise ist ganz einfach

  1. Keywords und Anzeigen anlegen: Zuerst hinterlegst Du passende Keywords (Suchbegriffe) und Textanzeigen in Deinem Google Ads Konto.
  2. Jemand sucht nach Deinem Produkt: Wenn nach Deinem Produkt oder Dienstleistung gesucht wird, spielt Google Deine Anzeige über den organischen Suchergebnissen aus.
  3. Jemand klickt auf Deine Anzeige: Klickt der Suchende auf Deine Anzeige wird dieser auf die von Dir bestimmte Internetseite weitergeleitet.
  4. Kosten pro Besucher: Kosten entstehen erst, wenn der Suchende auf Deine Anzeige klickt.

Was kostet Werbung bei Google Ads?

Wie oben beschrieben, entstehen Kosten sobald jemand auf Deine Anzeige klickt. Durchschnittliche Kosten sind pro Klick 1 Cent bis 5 Euro. Meist kostet ein Klick und somit ein Besucher auf Deiner Webseite 50 Cent.

Da Du das Tagesbudget selbst bestimmen kannst, kannst Du die Kosten für Google an Dein Marketingbudget anpassen. Bei einem Tagesbudget von 10 Euro pro Tag entstehen monatlich Kosten von ungefähr 300 Euro.

Vor- und Nachteile von Google Ads

Die größten Vorteile von Google Ads

  • sofort starten: Im Gegensatz zur Suchmaschinen-Optimierung erscheinen Deine Anzeigen bei Google innerhalb von wenigen Momenten nach der Aktivierung im Suchergebnis.
  • Zielgenaue Werbung: Durch die hinterlegten Keywords wird Deine Werbung nur dann ausgespielt, wenn auch jemand danach sucht.
  • An/Aus wann Du es möchtest: Anzeigen können jederzeit gestartet und gestoppt werden. Somit kannst Du die Werbung Deinem Angebot anpassen.
  • Volle Kostenkontrolle: Mit einem Tagesbudget bestimmst Du Deine Ausgaben. Sobald das Tagesbudget erreicht ist, werden keine weiteren Anzeigen ausgeliefert.
  • einfache Pflege: Ist eine Kampagne bei Google Ads erstellt, kann man diese auch als Laie recht leicht pflegen.
  • Was suchen denn die Leute? Wenn man etwas tiefer ins Thema einsteigt, kann man über die Werbung bei Google Ads Marktforschung betreiben. Zum Beispiel kann man sehen, welche Keywords die Suchenden eingeben. So kann man seine Anzeigen und Keywords verbessern. Dies hilft dann auch bei der Suchmaschinen-Optimierung.

Gibt es auch Nachteile?

Na klar. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Hier kommen die Nachteile von Suchmaschinen-Marketing:

  • Kein Geld = keine Besucher: Der größte Nachteil ist die Nachhaltigkeit. Sobald Du Google den Geldhahn abdrehst, erscheinen auch Deine Anzeigen nicht mehr. Anders ist dies bei der Suchmaschinen-Optimierung. Listet Google Deine Seite im nicht bezahlten (organischen) Bereich der Suchergebnisse, so bekommst Du dauerhaft und kostenfrei Besucher.
  • Wenn keiner sucht: Wenn keiner nach Deiner Dienstleistung oder Deinem Produkt sucht, wirst Du auch nicht gefunden. In diesem Fall solltest Du über Display-Werbung auf Google, Facebook oder Instagram nachdenken.

Beispiel für eine Google Ads Anzeige

Nehmen wir an Du bist ein Rechtsanwalt und möchtest mit Werbung bei Google auf Dich aufmerksam machen.

Keyword-Recherche

Zuerst überlegen wir uns, mit welchen Suchbegriffen ein Interessent nach einem Rechtsanwalt suchen würde. Vielleicht wären es diese hier:

  • Rechtsanwalt Berlin Lichtenberg
  • Rechtsanwalt Familienrecht Berlin
  • Anwalt Ehevertrag Berlin

Die Google Anzeige

Als nächstes formulieren wir eine Anzeige. Diese sollte natürlich zu den gewählten Keywords passen. Der Suchende sollte sich angesprochen fühlen und genau das finden, was gesucht wurde.

Google Ads Beispiel

Deine Zielseite

Dann klickt der Suchende auf Deine Anzeige und die Zielseite öffnet sich. Und na klar, die Zielseite sollte genau der Suchintention entsprechen.

Deine Anfrage

Ich selbst nehme aktuell keine Aufträge an. Gern unterstütze ich Dich, den richtigen Partner zu finden.